DER BRÜCKENBRIEF

Seit der Gründung der Brücke Sterbe- und Trauerbegleitung im Jahr 2000 ist der Brückenbrief ein wesentlicher Bestandteil im Verein.

Er erscheint zweimal im Jahr und hat in der Regel ein Thema, um das sich verschiedene Texte ranken. Es sind Geschichten von Menschen, die Sterbende begleiten, es sind informative, sachliche Texte, es sind Gedichte. Die Hülle bildet eine Einleitung zum Thema von Antje Drescher, am Ende gibt es Informationen und Bilder von Seminaren und Termine für anstehende Ereignisse. Der Brückenbrief zeichnet sich durch seine warme, liebevolle Gestaltung aus, die den Menschen helfen soll, sich mit dem Sterben auseinander zu setzen. Er ist uns eine echte Herzensangelegenheit und auch für die Zukunft unerlässlich.

ACHTUNG

Die Brücke sagt öffentliche Veranstaltungen ab

Aufgrund der aktuellen Situation werden bis Ende September 2020 alle öffentlichen Veranstaltungen der Brücke Sterbe- und Trauerbegleitung abgesagt. Wenn die Möglichkeit besteht bedürftige Menschen in Pflegeheimen und Krankenhäusern wieder zu begleiten stehen wir sofort bereit.

Für Sterbebegleitungen im häuslichen Bereich und Trauergespräche sind wir erreichbar unter Telefon (02304) 43123 o. 17516 o. 14982 o. 72253


TERMINE